Raiffeisen Ochtrup eG

Wir über uns Landwirtschaftlicher Betrieb und Raiffeisenmarkt

Verantwortungsbewusste und vorrausblickende Landwirte der Molkerei- Bezugs- und Absatzgenossenschaft e.G. m. b. H. Ochtrup, gründeten am 25. März 1901 die genossenschaftliche Einrichtung auf die Grundlagen von Friederich Wilhelm Raiffeisen:

Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung.


Ausschließliches Ziel der Gründer unserer Genossenschaft war, die Leistungsfähigkeit aller landwirtschaftlicher Betriebe in Selbsthilfe durch gemeinsamen Einkauf von Waren und den Absatz von landwirtschaftlichen Qualitätsprodukten aus einer Hand, gezielter und wirtschaftlicher zu gestalten.

Grundgedanke war und besteht bis heute: „Einer für alle, Alle für einen“

Die Errichtung eines Molkereibetriebes sowie eine Lagermöglichkeit für den Bezug- und Absatz von Waren, wurden von den Gründungsmitgliedern umgehend in großer Selbstverantwortung durchgeführt.

Durch die bewusst gelebte Geschlossenheit der Gemeinschaft konnten die Anfangsschwierigkeiten und die schweren Zeiten während und nach den beiden Weltkriegen durch den aktiven und unermüdlichen Einsatz des Ehrenamtes in ihrer Selbstverwaltung , sowie in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der hauptamtlichen Geschäftsleitung, erfolgreich überwunden werden und das unternehmen zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in Ochtrup und Umgebung heranwachsen lassen.

Landwirte und Genossenschaften sitzen in einem Boot, welches zur Zeit nicht einfach zu lenken ist. Die Märkte werden enger, riskanter und noch schnelllebeiger, und dieses allles gleichzeitig. Nur starke und gesunde Genossenschaften können in schwierigen Zeiten weiterhin ein verlässlicher Marktpartner sein.

Unsere Geschichte

1901 Gründungsversammlung am 25. März 1901. Beginn der ersten Baumaßnahme der Molkerei sowie der Mühle mit Lager am 02. August 1901.
1903 Errichtung einer Niederlassung beim Landwirt Withage in Metelen für Futtermittel und Dünger.
1903 Gründung der Spar und Darlehnskasse Ochtrup mit Unterbringung in den Geschäftsräumen der Moljkerei- Bezugs und AbsatzgenossenschaftOchtrup, und der gleichzeitigen Geschäftsleitung des Geschäftsführeres der Molkerei- Bezugs- und Absatzgenossenschaft, für die Sparte Molkerei, Ware und Bank.
1907 wurde beschlossen in Metelen einen Molkereibetrieb zu errichten.
1909 Die bessere Verwertung der anfallenden Magermilch wurde durch den Bau von Schweineställen in Ochtrup und Metelen herbeigeführt.
1917 Die Spar- und Darlehnskasse zieht in ein eigenes Bankgebäude am Kirchplatz mit eigener Geschäftsführung
1928 Errichtung einer Saatgutreinigungsanlage
1931 Bau eines Lagers direkt am Bahnhof
1936 Anschaffung einer fahrbaren Kartoffeldämpfanlage
1939 Nach den verkauf von Zugpferden anschaffung eines ersten Traktors
1949 Errichtung eines Auslieferungslagers im Sieringhook
1952 Bau einer Maschienenhalle
1953 Errichtung des heutigen Lagers
1954 Bau der Mühle mit 5 Siloanlagen
1955 Installation einer stationären Kartoffeldämpfanlage
1960 Aufstellung der ersten Trocknungsanlage
1967 Bau eines neuen Kesselhauses, Werkstatt, Sozialräume und Aufenthaltsraum
1969 Aufbau von 3 Außensilos (a 125 to)
1972 Aufstellung von 2 Kalksilos (a 75 to)
1974 Milcherfassung durch Kannenanlieferung auf zwei Milchsammelwaagen umgestellt
1975 Erstellung einer Halle für lose Düngermittel mit einer Kapazität von 1.500 to
1977 Anschaffung eines Siloanhängers für die Zustellung loser Futtermittel
1980 Anschaffung zwei weiterer Siloanlagen für Getreide von je 350 to
1982 Übernahme einer Außenstelle für Futter- u. Düngermittel in Welbergen
1984 Bau eines Raiffeoisenmarktes für Haus und Garten und landwirtschaftlichen Bedarf
1985 Kauf eines Nachbargrundstückes von 5.400 qm. Inbetriebnahme des ersten Silowagen
1986 Fusion mit der Bäuerlichen- Bezugs- u. Absatzgenossenschaft Gronau e.G.
1990 Übernahme des Ochtruper Landhandels Pröpsting. Bau einer 50 to Fahrzeugwaage. Ab 01.10.1990 Abschluss eines Milchliefervertrages mit der Milchunion Everswinkel.
1991 Ab Februar gesamte Milchproduktion zur Milchunion Everswinkel und Einstellung der Milchverarbeitung in Ochtrup.
1993 Erste Umbaumaßnahme des Molkereibetriebes zum Getränkemarkt. Bau einer Flüssigdüngeranlage für 300 to, sowie einer dritten Hofzufahrt.
1995 Übernahme von ca. 5 Mio. kg Milch und dreißig neuen Mitgliedern aus dem Gebiet der Bardel.
1997 Herr Dipl. Ing. Agrar Andreas Koers übernimmt die Geschäftsführung und wird Nachfolger von Herrn Hans Thedieck.
1999 Umbau- und Erweiterungsbaumaßnahme des Molkereigebäudes zum heutigen Raiffeisen Markt auf einer Fläche von über 600 qm.
2000 Inbetriebnahme eines neuen Siloaufliegers mit Zwangslenkung für 51 m3. Abbruch und Verkauf des ehemaligen Außenlagers in Gronau.
2001 Ab dem 01.01.2001 Mitgliedschaft aller Ochtrupere Milchproduzenten bei der Humana Milchunion eG in Everswinkel.
2001 100 Jahrfeier im Festzelt auf dem Hofgelände.
2002 Errichtung einer neuen Getreideschüttguthalle für ca. 2.500 to. Umstellung auf Einheitswährung EURO. Umfimierung in Raiffeisen Ochtrup eG.
2003 Neubau eines Getränkemarktes auf über 600 m3.
2003 Errichtung einer mobilen Maistrocknungsanlage. Maiskapazität 4.000 to.
2005 Errichtung eines neuen Hochsilos mit einer Kapazität von 1250 to. Errichtung einer neuen Verladehalle.
2005 - 2006 Umstellung des Betriebes auf eine Stundenleistung von 100 to in der Getreide sowie Maisannahme.
2007 Eröffnung einer Aquaristikabteilung im Raiffeisen Markt Ochtrup.
2008 Anmietung von Getreidelagerkapazität im Bundeswehrlager in Ochtrup (Wir haben den sichersten Mais Deutschlands)
2009 Kauf einer Düngermischanlage (Vertikalmischer)
2009 Errichtung einer zweiten mobilen Trocknungsanlage. Maiskapazität jetzt 6.000 to.
2010 Errichtung eines weiteren Getreidesilos für zusätzliche 1.400 to Weizen.
2010 Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der GetränkeWelt sowie auf dem Dach der Düngerhalle 25 kwp.
2011 Errichtung einer dritten mobilen Trocknungsanlage. Tageskapazität nun ca. 220 - 250 to Körnermais (750 to Getreide).
2011 Errichtung einer weiteren Photovoltaikanlage auf der Getreidehalle mit 72 kwp. (Insgesamt 97 kwp)
2011 Kauf eines Flüssigdüngerinjektors für die "Cultan Düngung" mit 12 m Arbeitsbreite.
2012 Gründung der Raicult GmbH (Raiffeisen Cultan) mit zwei weiteren Gesellschaftern.
2013 Kauf einer weiteren 15 Meter Cultanmaschine
2014 Bau von zwei weiteren Getreidesilos für zusätzlich 2.800 to Getreidelagerkapazität
2014 Kauf eines Nachbargrundstückes von 2.600 m2 inclusive eines Zweifamilienhauses
2014 Kauf eines weiteren 930 m2 großen Grundstückes direkt an unserer Fläche angrenzend
2016 Gründung des "Agrarbüros Ochtrup"
2016 Kauf einer Drohne für die Erstellung perfekter Hofbilder sowie die Erstellung von Termografiebilder für Solaranlagen, Windkraftanlagen, Silagehaufen, Haus- und Stalltermografie.
2017 Kauf eines weiteren Nachbargrundstückes von 770 m2
2017 Baugenehmigung für eine neue Palettenhalle mit Pflanzenschutzlager sowie zwei weiteren Hochsilos mit 2.800 to Lagerkapazitäten
2017 Kauf eines automatisierten Bodenprobenehmer auf einem Autoanhänger für eine einfache Bodenprobenentnahme.

Vorstand und Aufsichtsrat

Aktueller Vorstand:
Hermann Tenberge (Vorsitzender)
Hans Bültbrun (stellv. Vorsitzender)
Reinhard Schlattmann
Bernd Schlattmann

Aktueller Aufsichtsrat:
Stefan Löcker (Vorsitzender)
Franz Josef Nienkötter (stellv. Vorsitzender)
Thomas Wesbuer
Werner Holtevert

Franz Josef Münstermann

Hermann Laurenz (Junior)

Geschäftsführung:
Dipl. Ing. Agrar Andreas Koers

Landwirtschaft: Montag - Freitag: 08:00 - 17:00 Uhr . Samstag: 08:00 - 12:00 Uhr
Raiffeisenmarkt: Montag - Freitag: 08:00 - 19:00 Uhr . Samstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Getränkewelt und Wein & Fein: Montag - Freitag: 09:00 - 19:00 Uhr . Samstag: 09:00 - 16:00 Uhr
Gronauer Str. 52, 48607 Ochtrup Nordrhein-Westfalen Karte anzeigen
Kommen Sie einfach mal vorbei, wir freuen uns auf Sie.